DAS HERZ & DAS TÄGLICHE BROT.


Der Markenkern hat in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung vielfältige Synonyme. “die Genmasse”, “das Profil”, “den Motor” sind Versuche, klare, verständliche Kopfbilder entstehen zu lassen.


Geht man in der Gesamtheit des Themas von der Beschreibung einer lebendigen Markenpersönlichkeit aus, ist das Herz als lebensnotwendiges Organ eine formschöne und inhaltlich wertvolle Beschreibung für den Markenkern.

 

 

Ein Symbol mit hoher Bekanntheit, Sympathie und Durchdringungskraft. Dem Herz wird zum einen die Antriebsfunktion (menschliche Pumpe, Motor) zugeschrieben.

 

Andererseits auch die emotionale Kompetenz für menschlich wertvolles sympathisches Verhalten (von Herzen, mit Herz). Somit bezeichnen wir den Markenkern als das Herz der Marke. Alles, wirklich alles was die Marke tut, sagt, denkt und gestaltet korrespondiert idealerweise mit dem Markenkern, wird von diesem gesteuert, überwacht und ist eine gute Kontroll-Instanz.

 

Die Marke. Eine Herzensangelegenheit. In der Wirtschaft und vielleicht noch mehr in Kunst & Sport. Der Charakter der Marke wird vom Markenkern immer wieder auf die Probe gestellt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0